Rotationslaser - präzise Ausrichtung

rotationslaser-small.jpg

Ausrichtung mit Rotationslaser

Rotationslaser sind ebenso wie die Punktlaser und die Kreulaser den Baulasern untergeordnet. Mit Hilfe eines Umlenkprismas können Laserlinien im 360 Grad Bogen projiziert werden. Das kann senkrecht, horizontal oder mit einem manuell eingestellen Neigungswinkel geschehen. Durch die 360-Grad-Projektion fällt die Ausrichtung und Vermessung im Bauwesen um weiten leichter als mit einem statischen Puntklaser oder Kreuzlaser. Punktlaser können zwar für ähnliche Zwecke verwendet werden sind aber lang nicht so exakt und leicht handhabbar. Dafür sind Rotationslaser etwas teurer in der Anschaffung als die anderen Laser.

Anwendung von Rotationslaser

Wie bereits oben angedeutet wurde wird ein Rotationslaser vor allem in der Bauindustrie verwendet. Er gilt als äußerst hilfreich zur genauen Ausrichtung. Das heißt durch die drei Möglichkeiten:

können Winkel, Lote oder Fluchten sehr einfach bestimmt werden. Anders als Laser Entfernungsmesser werden hiermit keine Distanzen gemessen, sondern Linien dargestellt.
Die Laser arbeiten meist mit Laserklasse 2, die für die Haut ungefährlich ist. Angewendet werden sie zum Beispiel beim Ausrichten von Fenstern, Abstimmen einer gleichmäßig hoch gebauten Mauer oder dem Bau von Dachschrägen.

Preis und Funktionen

Gute Rotationslaser sind insgesamt etwas teurer als Punktlaser. Es gibt natürlich auch einfache, billige Geräte, die dann oft nicht mit visuellen Wellenlängen arbeiten. Hier wird dann zusätzlich noch ein Empfänger benötigt, was allerdings lang nicht so viele Möglichkeiten birgt, wie eine sichtbare Laserebene, an der man Ausrichten kann.
Daher werden hier nur die visuellen Laser vorgestellt. Diese sollten vor allem die Funktion der Selbstnivellierung (automatische Ausrichtung) beinhalten, sowie am besten ein Stativ mitbringen. Außerdem ist eine lange Akkulaufzeit zu empfehlen, sowie starke Laserdioden, falls der Rotationslaser im freien genutzt werden soll.
Der Preis für einen Rotationslaser beginnt bei etwa 150 Euro kann aber auch bis 1000 Euro hochgehen. Diese teuren Laser sind aber eher für das komerzielle Bauwesen gedacht.

Ausgewählte Rotationslaser Angebote

Laserliner 026.04.00A Rotationslaser BeamControl-Master
Genauigkeit: ±0,2mm/m
Messbereich: 120m
Laserklasse: 2 (635nm)
Selbstnivellierung: ja
Stromversorgung: 4 x Mignon
Stativ 15,8 mm (5/8")
Messlatte
Berlan Profi Baulaser Rotationslaser Vollautomatisch - BL400
Genauigkeit: ±0,1mm/m
Messbereich: 0,5 - 150m
Laserklasse: 2 (635nm)
Selbstnivellierung: ja
Stromversorgung: 4 x AA-Batterien oder Akkus
Betriebsdauer: 15h
Gewicht: 5,7kg
Abmessung: 157 x 162 x 247 mm
Koffer
Stativgewinde: 5/8"
Laserliner 046.01.00A Rotationslaser AquaPro 120
Genauigkeit: ±0,2mm/m
Messbereich: 120m
Laserklasse: 2 (635nm)
Selbstnivellierung: 3,5°
Stromversorgung: 6x AA-Batterien


Ausrichten von Loten, Winken und Fluchten mittels Rotationslaser

Ausrichten von Loten, Winken und Fluchten mittels Rotationslaser